Kreisgruppe Stormarn

Wohin mit dem hochradioaktiven Atommüll? - BUND-Online-Veranstaltung | 25.03.2021 | 18 bis 20 Uhr

25. März 2021 | Atomkraft

Die Suche nach einem Ort für den deutschen hochradioaktiven Atommüll nimmt erheblich Fahrt auf: Mit dem Zwischenbericht Teilgebiete wurden deutschlandweit 90 Regionen benannt, die potentiell für ein Atommülllager infrage kommen. Auch knapp 70 Prozent der Landesfläche Schleswig-Holsteins werden als grundsätzlich geeignet ausgewiesen. Zudem hat mit der Fachkonferenz Teilgebiete die erste breite Öffentlichkeitsbeteiligung im Verfahren begonnen. Das Format soll es allen Betroffenen ermöglichen bis Mitte des Jahres die Auswahl zu kommentieren. Schon jetzt zeigen sich im Zwischenbericht aber auch bei der Beteiligung große Mängel und Probleme: Kaum Einfluss auf das Verfahren, geringe Transparenz bei geologischen Daten, großflächige Anwendung von Lehrbuchdaten und eine spärliche Eingrenzung von Regionen sind nur einige diskussionswürdige Kritikpunkte.

Die Suche nach einem Ort für den deutschen hochradioaktiven Atommüll nimmt erheblich Fahrt auf: Mit dem Zwischenbericht Teilgebiete wurden deutschlandweit 90 Regionen benannt, die potentiell für ein Atommülllager infrage kommen. Auch knapp 70 Prozent der Landesfläche Schleswig-Holsteins werden als grundsätzlich geeignet ausgewiesen. Zudem hat mit der Fachkonferenz Teilgebiete die erste breite Öffentlichkeitsbeteiligung im Verfahren begonnen. Das Format soll es allen Betroffenen ermöglichen bis Mitte des Jahres die Auswahl zu kommentieren. Schon jetzt zeigen sich im Zwischenbericht aber auch bei der Beteiligung große Mängel und Probleme: Kaum Einfluss auf das Verfahren, geringe Transparenz bei geologischen Daten, großflächige Anwendung von Lehrbuchdaten und eine spärliche Eingrenzung von Regionen sind nur einige diskussionswürdige Kritikpunkte.  

In unserer Online-Veranstaltung mit dem BUND-Bundesverband, dem BUND Schleswig-Holstein und der BUNDjugend Schleswig-Holstein wollen wir gemeinsam über den aktuellen Stand der Atommülllagersuche und unsere Kritik sprechen. Wir diskutieren am 25.03.2021 zwischen 18:00 und 20:00 Uhr unter anderem mit Jan Warode (BUND Atompolitik) und Michael Mehnert (endlagerdialog.de). Die Veranstaltung bietet ausreichend Raum für Ihre Fragen und Anmerkungen.

Anmeldung und Teilnahme

Bitte melden Sie sich bei Jan Warode unter jan.warode(at)bund.net zur Online-Veranstaltung an. Sie erhalten dann rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung die Einwahldaten. Die Veranstaltung erfolgt über das Konferenztool Zoom.

Wir wissen um die Kritik an Zoom und werden die Sicherheit durch ein Passwort erhöhen. Zoom ist derzeit der einzige für uns infrage kommende Anbieter, der stabil mit einer hohen Teilnehmendenzahl läuft. Für die Teilnahme ist ein Computer mit Webcam, Mikrofon und Lautsprecher notwendig. Es besteht die Möglichkeit sich bei Bedarf per Telefon einzuwählen. 

BUND Atompolitik
Jan Warode
jan.warode@bund.net
030 27586568

Zur Übersicht